<iframe style="width: 100%; height: 100%;" frameborder="0" scrolling="no" src="https://www.stadtradeln.de/fileadmin/radelkalender/embed/radelmeter-team.php?sr_team_id=422860"></iframe>

Eingeschränkte Öffnung der Gemeindehäuser

Seit einem Vierteljahr liegen alle unsere Gemeindeaktivitäten auf Eis, konnten keinerlei Gruppen und Kreise sich treffen, waren Kontakte eingeschränkt und mussten wir auf Vieles verzichten, was uns am Herzen lag, so auch das Treffen in den Gruppen in der Kirchengemeinde. Nun beginnt sich manches zu öffnen, gibt es größere Freiheiten und wieder neue Möglichkeiten für das Gemeindeleben. Dennoch ist klar: die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei und es muss mit Vorsicht und Verantwortungsbewusstsein gehandelt werden.

Auf Grundlage der aktuell geltenden Verordnungen des Landes und des Bundes sowie den Richtlinien der Landeskirche hat der Kirchengemeinderat in seiner Sitzung am Dienstag, 16. Juni beschlossen, die Gemeinde­häuser für die Gruppen­arbeit wieder langsam zu öffnen.

Allerdings wird es manche Einschränkung und Veränderung (evtl. Raum und Zeit), sowie vor allem Auflagen geben, die akzeptiert und beachtet werden müssen. Nur so können wir verantwortungsvoll das Gemeindeleben wieder anfahren.

 

Die wichtigsten Punkte hierbei sind:

  • Abstandsgebot von mind. 1,5 Meter
  • Einhaltung der Begrenzung der Personenanzahl für die jeweiligen Räumlichkeiten
  • bei Kinder und Jugendlichen und bei Bewegungsangeboten müssen 10m² pro Person zu Verfügung stehen.
  • Hygieneregeln (Desinfektion von Händen, Flächen und Türgriffen)
  • gründliches Lüften der Räumlichkeiten vor und nach jedem Treffen
  • Dokumentationspflicht der Anwesenden an jedem Termin
  • Mundschutz tragen wird empfohlen
  • Auf die Ausgabe von Speisen und Getränken soll verzichtet werden, da sonst die Vorschriften der Gaststättenverordnung eingehalten werden müssen!

 

Die Gruppenleiter sind Sie für die Einhaltung dieser Regelungen verantwortlich und müssen vor dem ersten Treffen eine Erklärung unterzeichnen und im Pfarramt abgeben. Diese Erkläung mit Informationen wurden an die Gruppenverantwortlichen versandt. Bitte wenden Sie sich an die Leiterin/ den Leiter Ihrer Gruppe um zu erfahren, ob, wann und wo Treffen wieder stattfinden.

 

Die Öffnung der Gemeindehäuser bedeutet nicht, dass alle Gruppen sich treffen dürfen und müssen. Zusammen mit den Gruppenmitgliedern muss in jedem Einzelfall entschieden werden, ob eine Gruppe stattfinden kann oder nicht. Dies gilt insbesondere für jene Gruppen, wo eine besondere gesundheitliche Gefährdung besteht. Dort, wo dies von vorneherein aufgrund der Auflagen nicht möglich ist, werden die Gruppenverantwortlichen gesondert informiert.

Musikalische Abendandachten

Kirchengemeinde mit dabei beim Stadtradeln

Die Bewahrung der Schöpfung ist der Auftrag Gottes an uns Menschen. Darum unterstützen wir die Aktion „Stadt­radeln“, die auch in diesem Jahr in Rottenburg im Zeit­raum vom 5.-25. Juli stattfindet. Dazu haben wir ein eige­n­es Team „Evang. Kirchengemeinde Rottenburg“ gegrün­det, dem Sie unter www.stadtradeln.de beitreten kön­nen und Ihre in dieser Zeit gefahrenen Fahrrad­kilometer für das Team der Kirchengemeinde eintragen können. Nehmen Sie es als sportliche Herausforderung an, möglichst oft das Auto stehen zu lassen und sich auf den Sattel zu schwingen, um ein Zeichen für mehr Umwelt- und Klimaschutz zu setzen. Sie müssen sich lediglich bei Stadtradeln.de registrieren und dem dort Team der Kirchengemeinde beitreten.

directions_walk Hinweis zum Bergwochenende 2020

Nach aktueller Lage können wir unser Bergwochenende durchführen. Wir haben noch einige Plätze frei.

Hier nochmal die Infos aus dem Gemeindebrief:

 

Ein Wochenende in den Bergen

Das Bergwochenende 2020 ist wieder ein „echtes Bergwochenende“ und findet vom 25. bis 27. September statt.

Schon traditionell sind wir untergebracht im „Haus Rheinland-Pfalz“ in Oberjoch, Deutschlands höchstgelegenem Bergdorf (rund 1100 m).

Die herrliche Allgäuer Landschaft rund um Oberjoch lädt ein zu schönen Wanderungen mit (bei gutem Wetter) fantastischen Aussichten.

Ob Familie, Paar oder Alleinstehend - eingeladen sind alle, die sich gerne in der freien Natur bewegen und dabei auch Anstrengung nicht scheuen. Angesichts der Höhenunterschiede, die es auch bei einfachsten Wanderungen im Alpenbereich zu bewältigen gibt, ist eine gewisse Grundkondition zum Wandern erforderlich!

Wenn das Wetter passt, werden wir am Samstag und Sonntag jeweils eine größere Wanderung (je ca. 4 Stunden reine Gehzeit) unternehmen. Gerahmt werden die Tage von Andachten und gemütlichem Beisammensein in Gemeinschaft mit anderen.

Die Kosten betragen pro Person im Doppelzimmer mit Du/WC ca 110 €, im Doppelzimmer mit Etagen-Dusche/WC ca 100 €; Einzelzimmer kosten jeweils 10 € mehr. Für Kinder (bis 11 Jahre) und Jugendliche (12-16 Jahre) gibt es eine Ermäßigung von 14 € (Kinder) bzw. 10 € (Jugendliche). Einzelzimmer sind nur sehr begrenzt verfügbar.

Im Preis enthalten sind zwei Übernachtungen mit Halbpension, sowie Kurtaxe und Unfallversicherung. Nicht enthalten sind Kosten für Getränke, die Einkehr auf Berghütten, sowie eventuell Seilbahnen, Lifte, sonstige Eintrittsgelder.

Die Anfahrt erfolgt privat.

Schriftliche Anmeldungen (Name, Adresse, Geburtsdatum) mit Angabe des Zimmerwunsches und einem Vermerk über den Essenwunsch. Vegetarier – oder Allergien

werden die nächsten Wochen noch angenommen bei: Sabine Salzmann, Poltringer Hauptstr.55, 72119 Ammerbuch auch über mail: SabineSalzmann@t-online.de Die Anmeldung wird erst mit der Anzahlung von 30 € pro Person gültig. Bitte überweisen Sie diese auf unser Konto bei der KSK Tübingen, IBAN DE70 6415 0020 0002 5923 72 / BIC SOLADES1TUB mit dem Verwendungszweck "Bergwochenende - x Personen" 

Woche der Diakonie

„Menschen(s)kind“. Das ist das Motto der diesjährigen Woche der Diakonie. „Menschenskind!“ rufen wir verärgert, wenn ein Vorhaben nicht klappt. „Menschenskind!“ rufen wir aber auch anerkennend, wenn ein schwieriges Unterfangen gelingt. Auch das „Menschenkind“ steckt in diesem Motto. Einzigartig hat Gott jedes Geschöpf erschaffen. Einzigartig bedeutet aber nicht perfekt: Wir haben Probleme, Ängste, Süchte und Sorgen – und dennoch sind wir von Gott als seine Kinder geliebt und angenommen. Mit Ihrer Spende stützen Sie die vielfältigen diakonischen Angebote, die rat- und hilfesuchende Menschen stärken und benachteiligten Menschenkindern Kraft und Lebensmut geben.

 

Spendenkonto:

Diakonisches Werk Württemberg

Evangelische Bank

IBAN: DE46 5206 0410 0000 2233 44

BIC: GENODEF1EK1

Verwendungszweck: DiakonieWue2020/WdD

https://www.diakonie-wuerttemberg.de/aktionen-spenden/sammlungen/sommer

Informationen und Hinweise zur aktuellen Corona-Situation

Alle Gemeindeangebote, Gruppen und Kreise können aufgrund der Corona-Krise momentan leider nicht stattfinden.

Ständig aktualisierte Hinweise finden Sie auf folgenden Hompages:

Informationsseite der Stadt Rottenburg

Evangelische Landeskirche in Württemberg

Robert-Koch-Institut

Sozialministerium des Landes Baden-Württemberg