1700 Jahre gesetzlich geschützter arbeitsfreier Sonntag

Am Mittwoch, den 3. März 2021 jährt sich zum 1700. Mal, dass der Sonntag vom römischen Kaiser Konstantin für Christen und Nichtchristen zum geschützten Feiertag erklärt wurde.

 

Der freie Sonntag entwickelte sich in der Folge zum prägenden und kostbaren Tag in der europäischen Kultur und Geistesgeschichte. Dieser Tag hat über die Jahrhunderte eine besondere gesellschaftliche und religiöse Bedeutung im Leben der Menschen entwickelt.


Die Allianz für den freien Sonntag nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, die Bedeutung dieses Tages gerade für unsere Zeit noch einmal in den
Mittelpunkt der öffentlichen Wahrnehmung zu rücken.
Sie hat dazu eine Veranstaltung entworfen, in der wir auf die Geschichte des freien Sonntags und seine Gestalt in der gegenwärtigen Gesellschaft schauen.

Für die geistliche und sozialwissenschaftliche Einordnung des freien Sonntags konnten wir den Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Baden Prof. Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh sowie den Theologen und Wirtschafts-/Sozialwissenschaftler Dr. Jürgen Rinderspacher aus Münster gewinnen.

 

Ausführlicher Programmflyer: